Archives for 2019 | Aktuelles zu den Gaslaternen | Initiative Düsseldorfer Gaslicht

DER ZÜNDFUNKE zur Historie der Düsseldorfer Gaslaternen

Der Zuendfunke Ausgabe
Die Weihnachtsausgabe der Zeitschrift DER ZÜNDFUNKE befasst sich wieder ausführlich mit den Düsseldorfer Gaslaternen.
Außerdem war das Redaktionsteam bei Markus Wildhagens Laden Wandel Antik in Unterbilk zu Besuch. Markus Wildhagen, der seit einiger Zeit auch bei der ZDF-Sendung „Bares für Rares” zu sehen ist, unterstützt den Erhalt der Gaslaternen seit jeher.

Den Düsseldorf-Teil des ZÜNDFUNKEN lässt sich hier durchblättern. Die komplette Ausgabe als PDF gibt es hier.

Sie sind zurück: Gaslaternen erhellen wieder den Uerigen

Sie leuchten wieder, die Gaslaternen am Uerigen auf der Berger Straße. Die historische Beleuchtung an der Traditionsbrauerei wieder hergestellt worden ist. Mit Absperrhahn udn Elektrozündung entsprechen sie jetzt den neuesten Vorschriften und können ohne Einschränkung noch viele Jahre ihren Dienst tun.Weiterlesen…

Film: Bekannte Düsseldorferinnen und Düsseldorfer für die Gaslaternen (3)

Barbara Schmitz hat weitere Stimmen zu den Gaslaternen gesammelt.
Weiterlesen…

Arbeitskreise mit der Stadtverwaltung

Wir sind in einem engen Dialog mit der Stadtverwaltung. Mit Hilfe externer Experten und Moderatoren werden zur Zeit in fünf Gruppen alle wesentlichen Fragen rund um den Erhalt der Düsseldorfer Gasbeleuchtung behandelt. 

Die Themen der einzelnen Arbeitsgruppen sind „Recht und Sicherheit”, „Technik”, „Kosten”, „Denkmal, Stadtbild und Kulturgut” sowie „Umwelt und Gesundheit”. Gemeinsam wird darin ein umfangreicher Fragenkatalog abgearbeitet. Außerdem wird auch noch die Bedeutung der Gaslaternen für das Düsseldorfer Stadtmarketing betrachtet werden. Die ersten Treffen der Arbeitsgruppen haben bereits im Mai stattgefunden. Die zweite Runde beginnt Ende Juni/Anfang Juli. Sofern erforderlich wird es eine letzte Runde ist nach den Sommerferien geben.

Die Zusammenarbeit in den Arbeitskreisen läuft sehr konstruktiv. Wenn es Ergebnisse gibt, werden wir berichten.